Anmelden |  Registrieren

Kunst im Tierpark

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

10. November 2009, 13:36

Offline
 Betreff des Beitrags: Kunst im Tierpark
BeitragVerfasst: 10. November 2009, 13:36 
Forum Admin
Benutzeravatar
Registriert: 11.2009
Beiträge: 167
Alter: 34
Wohnort: Berlin, Marienfelde
Geschlecht: weiblich
 Profil  
Hallo,

Hier handelt es sich um die Kunst des Tierpark Berlin.

In der großzügig angelegten Parkanlage sind mehr als 100 Plastiken, Brunnen und andere Kunstwerke (z. B. Mosaiken) aufgestellt. Wie Heinrich Dathe in „Der künstlerische Schmuck des Tierparks“ ausführte, sollte der Tierpark in die „Gesellschaft hinein entwickelt werden, wozu auch […] die Kunst, besonders die bildende, ins Aufbaukonzept gehörte“.


Putte vor dem SchlossBesonders markant sind die Arbeiten des Bildhauers Walter Lerche, von denen die vier Figurengruppen „Junge mit Widder“, „Knabe auf Esel“, „Mädchen mit Schimpansen“, „Teenager mit Pelikan“ – im Südparterre des Schlosses – und die ähnliche Figurengruppe „Kinder mit wasserspeiendem Fisch“ – am ehemaligen Planschbecken am Kinderspielplatz – eine besondere Erwähnung verdienen. Diese Plastiken wurden Mitte der 1960er Jahre im Tierpark aufgestellt. Bereits aus den Anfängen des Tierparks gibt es am Schloss diverse Sandsteinskulpturen von denen „Adam und Eva“ ebenfalls von Walter Lerche stammen. Der Bildhauer ist noch mit anderen Arbeiten im Tierpark vertreten. Nicht mehr zu sehen ist sein „Entenpaar“ aus Sandstein, das leider zerstört wurde.


heute zerstörter Terrakotta-Wegweiser „Reiher“ von Klaus TilkeAnders als beispielsweise in Museen werden viele Kunstwerke im Tierpark von den Besuchern angefasst und beklettert. Das führt immer mal wieder zu Unfällen und Beschädigungen an den Figuren, die sich teilweise nicht restaurieren lassen. Zu den Verlusten zählen neben dem bereits genannten „Entenpaar“ unter anderem Arbeiten von Rudolf Enderlein, Johann Heidrich und Kuno von Uechtritz.[6] Alle drei Künstler sind nun nicht mehr im Tierpark vertreten. Ebenfalls zerstört worden sind drei der vier Terakotten-Wegweiser aus den 1950er Jahren von Klaus Tilke. Lediglich das „Wildschwein“ weist heute noch den Weg. Klaus Tilke ist mit vier weiteren Plastiken im Tierpark vertreten. Des Weiteren stammten die bronzenen Koboldmakis an den Händläufen des Geländes zur Terrasse des Alfred-Brehm-Hauses von ihm. Bei Umbausarbeiten im Jahr 1987 verschwanden diese jedoch und mussten durch ähnliche Figuren der Bildhauerin Margit Schötschel ersetzt werden. Mit zu den eifrig bekletterten Werken, die sich restaurieren ließen, gehört das „Fohlenpaar“ von Willi Ernst Schade, das seit der Eröffnung im Tierparks steht.


Tiger von Philipp Harth vor dem Tierparkeingang am SchlossEine besonders dynamische Figur ist das „Auskeilende Eselfohlen“ von Hans Steffen aus dem Jahr 1963. Ein weiteres bekanntes Werk ist das Klettergerüst mit Märchentierfiguren auf dem Spielplatz, das von dem Bildhauer Walter Sutkowski entworfen wurde, von dem noch weitere Werke im Tierpark ausgestellt sind.

Der pädagogisch aufklärende Anspruch des Tierparks zeigt sich unter anderen in den lebensgroßen Plastiken „Röhrender Riesenhirsch“ und „Säbelzahntiger“, die beide von Erich Oehme entworfen wurden und den Besucher mit ausgestorbenen Vertretern des Tierreichs konfrontieren. Eine weitere Bronzefigur („Panther“) desselben Künstlers stand jahrelang vor dem Tierpark in der Nähe des Haupteinganges, seit Ende 2007 steht sie im Tierpark vor dem Alfred-Brehm-Haus, wo die Raubkatzen gehalten werden.

Zu den bekanntesten Plastiken im Tierpark Berlin zählen die zu zwei Figurengruppen zusammengestellten vier Löwenstatuen vor dem Alfred-Brehm-Haus. Diese stammen ursprünglich von dem 1950 bis auf den Sockel abgetragenen Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal und wurden von August Gaul und August Kraus geschaffen. Vorbild für die Löwenfiguren war ein Löwe aus dem Gebiet der Transvaal-Republik im südlichen Afrika, der im Zoologischen Garten Berlin gehalten wurde.

Löwe aus dem Berliner Zoo um 1899, der das Vorbild für die Löwenstatuen war
Löwe links von August Gaul; Löwe rechts von August Kraus
Löwe links von August Kraus; Löwe rechts von August Gaul
Aufstellung der Figuren im Januar 1964


Ebenfalls nicht für den Tierpark entstanden, aber dort seit der Eröffnung im Jahr 1955 aufgestellt, ist eine Marmorstatue des Bildhauers Jeremias Christensen („Sprea“), die ursprünglich im Roten Rathaus stand und beim Wiederaufbau des kriegszerstörten Gebäudes demontiert worden war.[8] Auf ähnlichem Wege gelangte 1959 der bronzene „Bär“ von Georg Wrba aus dem Bärensaal des Alten Stadthauses von Berlin in den Tierpark. 2001 wurde die Plastik restauriert und wieder im Stadthaus aufgestellt. Für den Tierpark wurde eine Kopie angefertigt, die den alten Platz am Kinderspielplatz einnahm.


Bisonbulle - Bronze von Dietrich Rohde am Eingang zum Wirtschaftsteil des TierparksEine künstlerische Besonderheit ergibt sich durch drei Skulpturen des Bildhauers Stephan Horota: „Fuchs“ (1966), „Giraffengruppe“ (1995) und „Panzernashorn“ (2005). Da diese aus unterschiedlichen Schaffensperioden stammen, lässt sich, obwohl im Tierpark räumlich getrennt, die künstlerische Entwicklung beobachten. Ähnliches gilt für andere Künstler, wie Dietrich Rohde, der mit drei Werken vertreten ist oder Otto Maerker, dessen vier Werke zwar alle aus derselben Schaffensphase stammen, die aber sehr unterschiedlich sind: Alfred-Brehm-Büste, eine Aktfigur, eine Brunnenfigur („Seelöwe auf Ball“) und eine weitere Tierfigur.

Eine weitere Gruppe künstlerischen Schmucks bilden Büsten bekannter Zoologen und Gartenarchitekten. Hier ist Senta Baldamus mit den Büsten von Peter Joseph Lenné, Karl Foerster, Charles Darwin und Carl von Linné am häufigsten vertreten. Von ihr stammen auch zwei weitere Arbeiten im Tierpark, darunter die Brunnenfiguren auf dem Lennéhügel. Weitere Büsten zeigen Alfred Brehm und Heinrich Dathe. Letztere ist ein Werk des Bildhauers Heinz Spilker, der auch vergleichbare Arbeiten für den Zoologischen Garten Berlin angefertigt hat.


Krokodilbrunnen – Mosaikplastik von Gerhard HurteDarüber hinaus finden sich im Tierpark mehrere meist weibliche Aktdarstellungen, unter anderem von den bereits erwähnten Senta Baldamus, Otto Maerker und Dietrich Rhode, von Hans Kies, Fritz Klimsch, Robert Metzkes und Margit Schötschel, sowie Mosaikarbeiten, wie „Die Entwicklungsgeschichte der Rüsseltiere“ von Ortraud Lerch im Elefantenhaus und „Lageplan des Tierparks“ aus dem Jahre 1976 von Ursula Stieff.

Abgerundet wird das künstlerische Bild des Tierpark durch mehrere Brunnenanlagen. Neben den bereits erwähnten Figuren „Kinder mit wasserspeiendem Fisch“ von Walter Lerche, „Seelöwe auf Ball“ von Otto Maerker und den Brunnenfiguren auf dem Lennéhügel von Senta Baldamus sind das der „Krokodilbrunnen“ im Alfred-Brehm-Haus von Gerhard Hurte, der „Möwenbrunnen“ von Dietrich Rohde und die „Springenden Hechte“ von Walter Sutkowski.

Neben den Arbeiten der genannten Künstler finden sich im Tierpark Werke von Eduard-Gerhard Clauß, Erwin Damerow, Johannes Darsow, Heinrich Drake, Max Esser, Philipp Harth, Gottfried Kohl, Walter Preik, Werner Richter, Gerhard Rommel, Kurt Schwarz, Klaus Tilke, Gerhard Thieme und vielen anderen.

_________________
Die Schlacht um Berlin war die letzte bedeutende Schlacht des Zweiten Weltkrieges in Europa.

Viele Herzliche Grüße aus Der Hauptstadt Berlin!
Eure Haupt Adminastratorin


Diesen Beitrag melden
go to top Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

© phpBB® Forum Software • Theme foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker